2. Klasse Nord-Mitte: Vorschau und Experten-Tipp

Am kommenden Wochenende ist es soweit und die 2. Klasse Nord-Mitte verabschiedet sich mit dem 13. und letzten Spieltag der Herbstsaison in die wohl verdiente Winterpause. Exklusiv auf www.unterhaus.at nimmt deshalb Martin Fröhmel, Trainer der Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach, den Experten-Tipp vor. Fröhmel hofft, dass seiner Mannschaft zumindest der Abschluss der ersten Meisterschaftshälfte mit einem Punktgewinn im Spiel gegen Walding gelingt. Ansonsten tippt Reichenaus Coach darauf, dass sich der Tabellenführer aus Kefermarkt im Spiel gegen Treffling keinen Umfaller erlauben und so die Herbstmeisterkrone feiern wird.

Alle Spiele Samstag, 14 Uhr

Union Reichenthal – SV Sandl    Tipp:   4:1
Diese Partie sollte eine klare Angelegenheit für Reichenthal werden. Die Riepl-Elf ist für mich überhaupt zu den besten drei Teams der Liga zu zählen und zudem auch noch sehr heimstark. Die Gäste aus Sandl konnten hingegen bislang auswärts erst einen einzigen Punkt holen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran, dass sie ihre Erfolgsquote gegen diesen starken Gegner steigern werden können.

Union Wimberger Haus Lasberg – Union Leopoldschlag    Tipp:   3:0
Die Gastgeber sind in der Wimberger Arena eine regelrechte Macht und nur ganz schwer zu schlagen. So hat die Mannschaft von Trainer Georg Pröll in den bisherigen sechs Heimspielen nicht weniger als 30 Tore erzielen können. Wie schwer es ist in Lasberg bestehen zu können, haben meine Spieler erst vor kurzem, bei der 0:5-Niederlage vor zwei Wochen, schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen. Auch beim letzten Auftreten vor eigenem Publikum sollte sich die Torfabrik der Liga wieder deutlich durchsetzen können.  

SV Urfahr – Union Windhaag/Freistadt    Tipp:   2:1
Obwohl die Gäste derzeit in der Tabelle das abgeschlagene Schlusslicht sind, glaube ich dennoch daran, dass dieses Spiel äußerst eng werden könnte. Die Mannschaft aus Windhaag verfügt sicherlich über ein größeres Potenzial, als man bisher abrufen konnte. Spielte man doch bereits in der letzten Saison einen sehr ansehnlichen Fußball, welcher von großer Zweikampfstärke geprägt war. Warum es in dieser Spielzeit sogar nicht laufen will, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht erklären. Letztendlich würde ich darauf tippen, dass auch die letzte Partie vor der Winterpause für die Windhaager kein „Happy End“ bereithält.

DSG Union Walding – Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach    Tipp:   1:1
Wir gehen sicherlich als klare Außenseiter in dieses Spiel. Dennoch erhoffe ich mir, dass wir zumindest einen Punkt aus Walding mitnehmen und so einen geglückten Abschluss der Herbstsaison feiern können. Helfen sollte uns dabei, dass einige verletzte Spieler wieder in den Kader zurückkehren.

SC Rottenegg – Union Stiftinger Bau Unterweitersdorf    Tipp:   1:2
Bei beiden Teams verliefen die letzten Begegnungen alles andere als nach Wunsch. So setzte es für Unterweitersdorf zuletzt drei Niederlagen in Serie, was die Truppe von Coach Erwin Holzweber auch im Kampf um die Aufstiegsplätze merklich zurückwarf. Gegen Rottenegg sollte dem aktuellen Tabellenfünften aber die Trendumkehr gelingen, wobei vermutlich das so gefürchtete Angriffsduo, Asanger/Taubinger, wieder den entscheidenden Unterschied ausmachen wird.

ASKÖ Treffling – Union Kefermarkt    Tipp:   1:3
Mit Patrick Stummer, Sanel Polic und Hasan Pecikoza wechselten gleich drei Spieler von uns im Sommer nach Treffling. Die Leitner-Elf stellt für mich also keine Unbekannte dar. Vor allem zuhause ist Treffling ein äußerst gefährlicher Gegner, welchen bis dato noch niemand bezwingen konnte. In dieser Runde sollte es aber Kefermarkt gelingen, dieses Unterfangen zu verwirklichen, ist doch meiner Einschätzung nach der Tabellenführer das stärkste Team der Liga.     

Spielfrei:  Union Rainbach/Mühlkreis

 

Michael Obrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.