2. Klasse Nord-Mitte: Vorschau und Experten-Tipp

Exklusiv auf www.unterhaus.at nimmt Ernst Eisner, Trainer der DSG Union Walding, die Vorschau zur achten Runde der 2. Klasse Nord-Mitte vor und gibt seinen Experten-Tipp ab. Die Rolle als Außenseiter im Kampf um die Meisterschaft scheint den Spielern aus Walding zu liegen, weshalb der Coach  auch nach dem Spiel in Treffling glaubt, weiterhin an der Liga-Spitze mitmischen zu können. Eisners Favorit auf den Titel ist aber der bis dato noch ungeschlagene Tabellenführer aus Unterweitersdorf, welcher sich seiner Einschätzung nach auch dieses Wochenende schadlos halten wird können.

Alle Spiele um 16 Uhr

Samstag, Union Stiftinger Bau Unterweitersdorf – Union Leopoldschlag    Tipp:    3:0
Für mich ist Unterweitersdorf der absolute Favorit auf den Titelgewinn, da dieses starke Team bereits im Vorjahr vorne mitgespielt hat und somit über eine eingespielte Einheit auf dem Platz verfügt. Mit Spielern wie Torjäger Christian Asanger und seinem Kollegen Christian Taubinger haben die Hausherrn zwei Akteure in ihren Reihen, welche stets für Tore gut sind. Die Gäste aus Leopoldschlag sind sicherlich nicht zu unterschätzen, liegt ihre Stärke doch vor allem im kämpferischen Bereich. Schlussendlich sollte sich jedoch der Tabellenführer aufgrund seiner spielerischen Qualität klar durchsetzen können.

Sonntag, Union Rainbach/Mühlkreis – SV Urfahr    Tipp:    1:1
Rainbach musste letzte Woche gegen Lasberg eine empfindliche 1:8-Niederlage einstecken, wobei dieses Ergebnis sicherlich nicht die wahre Stärke der Mannschaft von Trainer Ronald Grammer wiederspiegelt. Die Gastgeber werden somit hochmotiviert sein, sich für diese Klatsche vor heimischen Anhang zu rehabilitieren. Der Gegner aus Urfahr hat durchaus einiges an Qualität in seinem Spielerkader versammelt, wobei vor allem Stürmer Armin Bucan in punkto Torgefährlichkeit heraussticht. Im Bereich Zweikampfverhalten sehe ich bei den Gästen aber noch einige Probleme vorliegen, weshalb ich auch letztendlich auf ein Unentschieden tippe.

Sonntag, Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach – Union Windhaag/Freistadt    Tipp:    1:2
In dieser Begegnung stehen sich zwei Tabellennachzügler gegenüber. Reichenau hat im Sommer gleich fünf Kampfmannschaftsspieler verloren und befindet sich daher in einer Phase des Umbaues, in welcher die jungen Akteure sich erst an die neuen Aufgaben gewöhnen müssen. Beim derzeitigen Tabellenschlusslicht  aus Windhaag hat man sich vielleicht für diese Saison zu hohe Ziele gesetzt. Durch den schlechten Start in die Meisterschaft scheint eine gewisse Verunsicherung in der Mannschaft Einzug gehalten zu haben. Ich glaube aber daran, dass sich dieses Team wiederfindet und somit in dieser Runde den ersten Sieg wird feiern können. Einen Grund für meine positive Einschätzung der Windhaager liegt auch in der von Ex-Trainer Anton Schmalzer in der Vergangenheit geleisteten Arbeit.

Sonntag, SC Rottenegg – SV Sandl    Tipp:    2:2
Rottenegg sollte man vor allem zu Hause nicht unterschätzen, da diese Mannschaft auf ihrem kleinen Platz ihre kämpferische Stärke voll zur Geltung bringen und somit für jeden Gegner in der Liga eine Gefahr darstellen kann. Sandl durfte sich in der vergangenen Runde, mit einem Sieg über Reichenau, über die ersten drei Zähler auf ihrem Punktekonto freuen. Die Drucker-Elf ist meines Erachtens bis jetzt sicher unter ihrem Wert geschlagen worden, auch weil sie auf einige verletzte Spieler verzichten müssen.

Sonntag, ASKÖ Treffling – DSG Union Walding    Tipp:    1:2
In Treffling hat man sich in der Sommerpause gut verstärkt, wobei man besonders mit Zemir Seperovic einen Spieler verpflichten konnte, welcher die Klasse besitzt, ein Spiel im Alleingang zu entscheiden. Meine Mannschaft sollte aber ausreichend vor dem gefährlichen Angreifer und den restlichen Stärken des Teams von Neo-Trainer Harald Leitner gewarnt sein. Dementsprechend werden wir auch in der Fremde auftreten, gilt es doch zu punkten, um vorne dabei zu bleiben. Meinen Spielern macht die Rolle als  „Underdog“ im Kampf um die Meisterschaft merklich Spaß, was unsere bislang erzielten Ergebnisse auch verdeutlichen.

Sonntag, Union Kefermarkt – Union Reichenthal   Tipp:    1:1
Das absolute Schlagerspiel der Runde findet dieses Mal in Kefermarkt statt. Beide Teams können sehr gute Fußballer in ihrem Kader aufweisen, welche ein Spiel durch eine gekonnte Einzelleistung entscheiden können. Auf Seiten der Hausherrn wäre diesbezüglich natürlich Spielmacher Igor Nitriansky zu erwähnen, welchen es aus Sicht der Gäste zu stoppen gilt. Bei den zuletzt spielfreien Reichenthalern wird man hingegen wieder auf das Können von Evzen Vohak und Christoph Katzmaier vertrauen. Ich rechne damit, dass beide Mannschaften sehr taktisch agieren werden, wollen doch beide nicht gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft verlieren.

Spielfrei:  Union Wimberger Haus Lasberg

 

Michael Obrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.