Exklusiv! 2. Klasse Kompakt: Runde 23

2. Klasse Nord-Mitte:  Sensation dank Trainereffekt

ASKÖ Treffling – Union Wimberger Haus Lasberg   1:0
Das Tabellenschlusslicht aus Treffling konnte im Aufeinandertreffen mit der sich im Aufstiegskampf befindlichen Union aus Lasberg nur überraschen. Mit der Hilfe von Neo-Trainer Harald Leitner und des sogenannten Trainereffektes, sollte diese Sensation verwirklicht werden. Die Zuschauer bekamen über die gesamte Spielzeit eine sehr offene Partie zu sehen, in der die Gäste in der Anfangsphase viel Druck erzeugen konnten. Vor dem Tor agierten sie aber zu unkonsequent und hinten war man zu nachlässig. Dies sollte sich in Minute 38 rächen, als Trefflings Simon Huemer einen Konter, nach schönem Doppelpass, zum 1:0 abschloss. Ausgerechnet der jüngste Spieler auf dem Feld, mit erst 15 Jahren, brachte somit den Außenseiter in Führung. Bereits vor diesem Treffer war der Jung-Stürmer gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufgetaucht. Die Stange verhinderte aber, dass er sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt in die Torschützenliste eintragen konnte. Die beste Möglichkeit für die Gäste den Ausgleich gegen die sehr kampfstarke Heimelf zu erzielen, vergab Mario Gratzl, der einen Elfmeter nicht verwandeln konnte. In der Nachspielzeit gerieten dann noch Lasbergs Simon Aufreiter und Trefflings Josef Penkner aneinander. Diese Aktion hatte für beide Spieler die gelbe Karte zur Folge. Für Verteidiger Penkner, war es bereits die Zweite, wodurch er die letzten Minuten des Überraschungserfolges seiner Mannschaft nur mehr abseits des Rasens mitverfolgen konnte. Lasbergs Trainer Georg Pröll zeigte sich nach der Partie vor allem unzufrieden mit der Chancenauswertung seines Teams, betonte aber auch, dass man trotz dieser Niederlage die Hoffnung auf Platz zwei noch nicht aufgegeben hat.

Mehr unter http://www.unterhaus.at !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.